Einladung zum Dorffest am 31. Juli 2018

Wir laden alle Islisbergerinnen und Islisberger sowie Gäste von nah und fern herzlich zur Teilnahme am traditionellen Dorffest ein. Es findet am 31. Juli im Festzelt beim Gemeindehaus statt. Ab 18.00 Uhr können Sie bei uns feine Grillspezialitäten geniessen und um 20.00 Uhr wird der offizielle Teil eröffnet. Die Festansprache wird Nicolas Gygax, Olympionike, halten, und die Feierlichkeiten werden mit Liederbeiträgen des Gemischten Chors umrahmt. Ab diesem Jahr steht für die kleinen Gäste eine Hüpfburg zur Verfügung. Um 21.30 Uhr dürfen sich die Kinder zum Lampionumzug auf der Bühne im Zelt versammeln. Othmar Stutz wird den Lampionumzug anführen. Im Festzelt spielt die Musik zum Tanz auf. Die weit herum bekannte Bar wird bis in die Morgenstunden offen sein.
Das OK und der Vorstand des Frauen- und Schützenvereins machen darauf aufmerksam, dass der Ablass von Feuerwerk am 31.7. verboten ist. Das OK duldet kein Feuerwerk auf dem Festareal und bittet alle Gäste, sich daran zu halten.Der Gemeinderat dankt den beteiligten Dorfvereinen sowie allen Helferinnen und Helfern für die Organisation und die Durchführung des Festes und wünscht allen viel Vergnügen! Kuchenspenden sind willkommen. Bitte ab 18.00 Uhr beim Buffet im Festzelt abgeben


Ersatzwahl Mitglied der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2018/2021; Anmeldeverfahren 1. Wahlgang
Nina Siller hat infolge persönlicher Gründe und geplanten Wegzugs aus der Gemeinde den Rücktritt als Mitglied der Finanzkommission per Datum Ersatzwahl mitgeteilt.
Die Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 wurde festgelegt auf 23.09.2018. Der Wahlvorschlag für Kandidaturen muss mit sämtlichen formellen Erfordernissen gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises bis spätestens am 44. Tag vor dem Hauptwahltag, d.h. bis spätestens Freitag, 10.08.2018, 12.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei Islisberg eingereicht werden.
Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Nur die bis zu diesem Datum korrekt angemeldeten Kandidaturen können für das Informationsblatt (Wahlvorschlag) berücksichtigt werden, welches zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zugestellt wird.
Diese Anmeldung ist jedoch keine Wählbarkeitsvoraussetzung. Weitere Kandidaturen sind bis zum Wahltag möglich. Diese werden den Stimmberechtigten vom Wahlbüro nicht mehr offiziell bekannt gegeben.
Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Werden nicht mehr wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen als zu wählen sind, wird mit der Publikation des Namens eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge unterbreitet werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die vorgeschlagene Person vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR).


Meldung druckenText versendenFenster schliessen